User:Tuxnix

From ArchWiki
Jump to: navigation, search

Hd-idle

hd-idle dient dazu SATA-Festplatten in den Standbymodus zu versetzen.

Es ist ein community Paket und lässt sich mit pacman -S hd-idle installieren.

Hinweis: Festplatten werden bei zu häufigem Ein und Ausschalten verschlissen. Es ist also nicht empfehlenswert die Zeitspanne bis die Platte in den standby geht zu kurz anzusetzen.
Die Systemplatte sollte nie in den standby gesetzt werden, da das System ständig darauf zugreift.


Zunächst solle die Konfigurationsdatei /etc/conf.d/hd-idle editiert werden.


Ein Bsp. für eine /etc/conf.d/hd-idle:


START_HD_IDLE=true
hd-idle -i 0 -a /dev/disk/by-uuid/ba992d95-7630-41fb-b446-453bb32205a8 -i 1800



Zu den einzelnen Angaben:
START_HD_IDLE=true #hd-idle wird automatisch ausgeführt
hd-idle -i 0 #keine (andere) Platte wird ins standby gefahren
-a /dev/disk/by-uuid/ba992d95-7630-41fb-b446-453bb32205a8 #die Platte die automatisch heruntergefahren werden soll.
-i die Zeitangabe in Sekunden.

Angabe der Festplatte:
Bei diesem Beispiel ist die Festplatte mit der UUID angegeben.
Stattdessen kann sie auch mit /dev/disk/by-label/[LABEL] angegeben werden.

Beide Angaben erhält man auf der Konsole mit:
$ sudo blkid

Die Angabe der Festplatte mit "/dev/sdb" ist möglich, aber weniger zu empfehlen, da sich diese Bezeichnug auch mal ändern kann.

Service einrichten und starten:
sudo systemctl enable --now hd-idle


Der Status der Platte kann abgefragt werden mit:
$ sudo hdparm -C /dev/sdb



Hinweis: Dies Seite ist ganz frisch und muß von mir noch fertig editiert werden.